Individuelle Biodentische Hormontherapie

Die stärksten Hormonschwankungen erlebt eine Frau vor und in den Wechseljahren (selbstverständlich seien hier Schwangere und Stillende ausgenommen). Der Zeitraum des sog. Präklimakteriums beginnt ca. 10 Jahre vor der allerletzten normalen Regelblutung (Menopause). In dieser Zeit beginnen erste Schwankungen im Hormonzyklus, die sich auch wieder zeitweise normalisieren können bis zum Zeitpunkt des eigentlichen Klimakteriums (Zeit um die Menopause herum), welches mit andauernden Wechseljahresbeschwerden einhergeht (z.B. Blutungsstörungen, Hitzewellen, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Knochen- und Gelenkbeschwerden, Leistungsknick, Gewebeschlaffheit usw.). Im Präklimakterium sind diese Symptome meistens mild und werden sehr unterschiedlich wahrgenommen. Zunächst ist ein Abfall des Gelbkörperhormons Progesteron zu verzeichnen. Symptome hierfür sind nächtliches Schwitzen, vorzeitige Regelblutung, prämenstruelles Brustspannen und Verstimmungen, Müdigkeit und Gelenkbeschwerden. Eine Ergänzung des Progesterons in der zweiten Zyklushälfte ist ratsam.

Während des eigentlichen Klimakteriums zieht dieser Progesteronmangel dann auch einen Östrogenmangel nach sich, der sich eindeutig in Hitzewellen und Ausbleiben der Regelblutung äußert.

Eine Hormonergänzung für Frauen vor und in den Wechseljahren verbessert diese Beschwerden und hält sie jung und gesund. Hormonmangel ist eine der Hauptursachen für den Alterungsprozess und kann damit bis zu einem gewissen Grad vermieden werden.

Es gibt verschiedene Therapiemöglichkeiten von pflanzlichen oder homöopathischen Präparaten über die klassische Hormonersatztherapie (synthetisch hergestellte Hormonpräparate der Pharmaindustrie) bis hin zur bioidentischen Hormontherapie.

Bioidentische Hormone sind unseren, selbst im Körper produzierten Hormonen (Progesteron, Estradiol) chemisch 100 % gleich und können damit auch nur so im Körper wirken. Mittels Laboruntersuchungen wird eine individuelle Dosis für die Patientin festgelegt und im weiteren Verlauf auf ihren persönlichen Bedarf abgestimmt. Die Hormone werden über eine einfach anzuwendende Creme meist einmal täglich gegeben, was eine unnötige Verstoffwechselung über die Leber („First-pass-Effekt“) vermeidet.

So können Frauen (übrigens auch Männer – diese kommen auch in die Wechseljahre, nur einige Jahre später) bis ins hohe Alter eine gute Hormonbalance behalten.

Herzlich Willkommen!

Sprechzeiten

Melden Sie sich gerne persönlich bei uns.

Melden Sie sich gerne persönlich bei uns.

MontagNach Absprache
Dienstag8.00 – 12.30 Uhr
MittwochNach Absprache
Donnerstag8.00 – 18.00 Uhr
Freitag8.00 – 18.00 Uhr
Montaggeschlossen
Dienstag9.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch9.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag9.00 – 18.00 Uhr
Freitag9.00 – 14.00 Uhr

Dr. med. Claudia Windschüttel

Privatpraxis

Tiergartenstraße 76
01219 Dresden

Telefon: +49 (0) 351 41747440
Fax: +49 (0) 351 41747442
In Notfällen: +49 (0) 152 54635399
E-Mail: kontakt@privatpraxis-windschuettel.de