Brustkrebsfrüherkennung

Zur Brustkrebsfrüherkennung ist das alleinige Abtasten der Brust und der benachbarten Lymphknotenregion nicht ausreichend. Diese Untersuchung hat nur eine 30 %ige diagnostische Sicherheit, um einen Knoten zu entdecken. Vor allem bei kleineren Tumoren im Sinne der Früherkennung ist der Ultraschall der Brust eine sehr gute Methode mit einer diagnostischen Sicherheit von ca. 85 %. Sie ist ohne Nebenwirkungen bzw. Belastung der Patientin und vor allem auch bei jüngeren Frauen zur Beurteilung eines dichten Drüsenkörpers sehr gut geeignet. Des Weiteren ist die Unterscheidung zwischen Zysten bzw. echten Knoten möglich.

Demgegenüber steht die Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust) mit ebenfalls ca.
85 %iger Sicherheit. Diese Methode wird im Rahmen des Mammographie-Screenings im Alter von 50-69 Jahren zweijährlich angeboten. Die Domäne der Mammographie ist die Erkennung des Mikrokalks, was in bestimmten Formen auf eine Vorstufe oder frühen Brustkrebs hindeuten kann. Beide Methoden ergänzen sich.

Ein MRT der Brust wird nur bei bestimmten Fragestellungen durchgeführt.

Bei auffälligen Befunden bieten wir eine sofortige spezialisierte Abklärung z.B. mittels Ultraschalluntersuchung, Veranlassung der Mammographie oder Probeentnahme an. Sie können dabei auf unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Brustdrüsenerkrankungen vertrauen.

Herzlich Willkommen!

Sprechzeiten

Melden Sie sich gerne persönlich bei uns.

Melden Sie sich gerne persönlich bei uns.

MontagNach Absprache
Dienstag8.00 – 12.30 Uhr
MittwochNach Absprache
Donnerstag8.00 – 18.00 Uhr
Freitag8.00 – 18.00 Uhr
Montaggeschlossen
Dienstag8.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch8.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag8.00 – 18.00 Uhr
Freitag8.00 – 14.00 Uhr

Dr. med. Claudia Windschüttel

Privatpraxis

Tiergartenstraße 76
01219 Dresden

Telefon: +49 (0) 351 41747440
Fax: +49 (0) 351 41747442
In Notfällen: +49 (0) 152 54635399
E-Mail: kontakt@privatpraxis-windschuettel.de